Wie wird der Post-COVID für Bildungserfahrungen aussehen?

COVID-19 und der plötzliche Übergang zum sozial distanzierten Lernen stellten die Schulen vor zahlreiche Herausforderungen. Im Zuge des Übergangs zu einem Umfeld nach der Pandemie stellen sich viele Schulleiter und Pädagogen die Frage, welche Teile des Online-Lernens weitergeführt und welche zurückgelassen werden sollen.

Für viele Bildungsfachleute ist der Übergang zum Lernen nach dem COVID eine Gelegenheit, den Schulgeist neu zu entfachen und akademische Erfahrungen zu machen, die auf Eis gelegt wurden. Andere sind neugierig darauf, auszuprobieren, welche Aspekte des sozial distanzierten Lernens sie in ihrem normalen Unterricht weiter nutzen können.

. Damit Ihre Schule ein Gefühl dafür bekommt, wie die Bildung in Zukunft aussehen wird, haben wir gemeinsam mit Doubleknot diesen Leitfaden zusammengestellt, der vier Bildungstrends nach der COVID-Initiative beleuchtet, die sich anscheinend durchsetzen werden:

  • Hybride Kommunikation
  • Möglichkeiten außerhalb des Klassenzimmers
  • Bibliotheken für zugängliche Inhalte
  • Virtuelle Rundgänge

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, ist hybrides und Online-Lernen für viele Schulen zur neuen Normalität geworden und wird dies auch in Zukunft bleiben. Die folgenden Trends verdeutlichen diesen Wandel sowie die zunehmende Bedeutung von Online-Verwaltungs- und Organisationstools. Schließlich müssen Schulen, die sowohl persönliche als auch Online-Schülerpopulationen unter einen Hut bringen, die Bildungsentwicklung jedes einzelnen Schülers sorgfältig verfolgen, um sicherzustellen, dass allen Schülern eine qualitativ hochwertige Bildungserfahrung geboten wird.

Wie wird der Post-COVID für Bildungserfahrungen aussehen?

Hybride Kommunikation

Der virtuelle Unterricht kann eine Herausforderung darstellen, da er die persönliche Interaktion und die persönlichen Aktivitäten einschränkt. Doch während der Online-Unterricht während des Lockdowns eine Notwendigkeit war, hat das hybride Lernen im Zuge des Übergangs zur Post-COVID-Bildung an Beliebtheit gewonnen.

Für einige Schüler hatte die virtuelle Kommunikation nur minimale Auswirkungen auf ihren Unterricht, und sie wären froh, wenn sie weiterhin von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen könnten. Währenddessen kämpften andere mit der Entfernung. Glücklicherweise kommt die hybride Kommunikation allen Studenten entgegen, denn sie ermöglicht es kleinen Gruppen von Studenten, sich persönlich zu treffen, während der Rest der Klasse online teilnimmt.

Hybride Kommunikation kann sich auch auf andere Aspekte eines umfassenden Schullebens erstrecken. Zum Beispiel, einige Schulen können sozial distanzierte Spendensammlungen veranstalten oder rein virtuelle Clubs für Aktivitäten gründen, die vollständig online abgehalten werden können.

Um ein positives hybrides Umfeld zu schaffen, sollten Sie in Kommunikationsmittel und Konferenzsoftware investieren. Bieten Sie Ihrem Personal dann vor Beginn des Unterrichts die erforderliche Schulung an. Dazu gehören Grundlagen wie die Planung von Besprechungen und fortgeschrittenere Tipps wie die Einbindung von Multimedia in Unterrichtspräsentationen.

Möglichkeiten außerhalb des Klassenzimmers

Während Technologie und digitale Interaktionen zu wichtigen Bestandteilen der Post-COVID-Bildung geworden sind, können und sollten Exkursionen und Lernerfahrungen außerhalb des Klassenzimmers fortgesetzt werden. Es kann viel gewonnen werden durch Online-Lernen Aber auch persönliche Erlebnisse wie Ausflüge in den Zoo, Museumsbesuche und Naturerlebnistage bleiben ein unvergesslicher Teil der Schulerfahrung.

Bevor Sie eine Reise außerhalb des Klassenzimmers antreten, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Schüler und Mitarbeiter angemessene Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Sie können Ihre Reise sicher und organisiert gestalten:

  • Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien. Halten Sie sich über die lokalen und nationalen Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien auf dem Laufenden, um sicherzustellen, dass Ihre Schüler geschützt sind. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Schüler Masken tragen, sich regelmäßig die Hände waschen, sich sozial distanzieren und alle anderen vorgeschriebenen Gesundheitspraktiken befolgen, die auch nach dem Ende der Pandemie noch gelten können.
  • Untersuchung der Sicherheitsmaßnahmen an den Reisezielen. Bevor Sie eine Reservierung an einem externen Ort vornehmen, sollten Sie sich über dessen Gesundheits- und Sicherheitspraktiken informieren. Informieren Sie sich darüber, was bereits getan wird, um die Sicherheit Ihrer Schüler zu gewährleisten, und arbeiten Sie mit dem Personal zusammen, um Ihren Schülern zu helfen, die Sicherheitsrichtlinien zu befolgen.
  • Unterrichtung der Eltern und Erziehungsberechtigten. Eltern und Erziehungsberechtigte sollten das letzte Wort darüber haben, ob ihr Kind an einer Veranstaltung außerhalb des Klassenzimmers teilnehmen soll, bei der die Schule nicht für die Gesundheit und Sicherheit verantwortlich ist. Informieren Sie die Eltern über die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien des Ortes, den Sie besuchen möchten, damit sie informiert sind und ihren Kindern den Besuch im Voraus erlauben können.

Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über den Plan des gewählten Reiseziels, um Ihre Klassenfahrt zu organisieren. Zum Beispiel sollte ein Museum über die entsprechenden Management-Tools zur Unterstützung Gruppenkarten die es ermöglichen, Ihre Gruppe auf einmal einzuchecken, wodurch sich die Warte- und Check-in-Zeiten verkürzen, während derer sich die Freiwilligen um die Schüler kümmern müssen.

Bibliotheken für zugängliche Inhalte

Die Umstellung auf das Online-Lernen führte dazu, dass viele Schulen zum ersten Mal digitale Inhaltsbibliotheken in vollem Umfang einsetzten. Durch die Bereitstellung von Lernmaterialien im Internet haben die Schüler jederzeit Zugriff auf Lehrbücher, zugewiesene Lektüre und Übungsaufgaben. Diese Praxis öffnet die Tür für asynchrone Lernmethoden und bietet den Studierenden gleichzeitig zusätzliche Ressourcen, die sie in ihrer eigenen Zeit nutzen können.

Sie können Ihre Schülerinnen und Schüler unterstützen, indem Sie sicherstellen, dass Ihre Inhaltsbibliothek jederzeit zugänglich ist. Mit den folgenden Methoden kann Ihre Schule dies erreichen und das Online-Lernen durch Ihre Inhaltsbibliothek verbessern:

  • Erstellung einer barrierefreien Website. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Schülerinnen und Schüler den gleichen Zugang zu den Online-Materialien haben, indem Sie bewährte Verfahren für die Barrierefreiheit anwenden. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Lehrkräfte Zugang zu den Zugänglichkeitsrichtlinien Ihrer Schule haben, wenn sie die Inhalte ihrer Kurse hochladen. Ein Professor könnte zum Beispiel Leseseiten einscannen und als Bilder hochladen, aber nicht daran denken, eine Textalternative zur Verfügung zu stellen, ohne dass er von Ihren Richtlinien daran erinnert wird.
  • Einsatz von Multimedia. Die virtuelle Nutzung ermöglicht es Ihren Lehrkräften, bei der Präsentation von Informationen für die Schüler kreativ zu werden. Morwebs Leitfaden für die Erstellung von Schulwebsites empfiehlt die Investition in eine Plattform, bei der die Flexibilität der Inhalte im Vordergrund steht und die es Ihrer Schule ermöglicht, Videos, Powerpoints und interaktive Aktivitäten problemlos hochzuladen. Achten Sie beim Hinzufügen von Multimedia-Inhalten auf die Geschwindigkeit Ihrer Seite. Einige Web-Builder ermöglichen zwar das einfache Hinzufügen von Multimedia-Inhalten, aber nicht alle verfügen über Optimierungswerkzeuge, um die Ladezeiten kurz zu halten. Lange Ladezeiten können dazu führen, dass die Schüler abgelenkt werden, während kurze Ladezeiten unnötige Wartezeiten auf ein Minimum beschränken.
  • Bereitstellung von kostenlosem oder kostengünstigem Zugang zu Kursmaterialien. Universitäten und Bildungseinrichtungen, die von ihren Studenten normalerweise den Kauf von Büchern verlangen, können die finanzielle Belastung verringern, indem sie kostengünstige digitale Lehrbücher . Während einige Schüler immer noch den Kauf eines gedruckten Exemplars bevorzugen, das sie zum Unterricht mitbringen und darin Notizen machen können, werden andere die kostengünstige oder kostenlose Option zu schätzen wissen. Und da alle Lehrbücher auf einem Computer gespeichert sind, müssen die Schüler weniger Gewicht von Klasse zu Klasse tragen.

Sie können sich auch an Ihr Bibliothekspersonal wenden, um die Möglichkeit zu erörtern, bisher nur physische Bücher und Materialien zu digitalisieren, die von den Schülern ausgeliehen werden können. Dies kann die allgemeine Zugänglichkeit zu Ihren Inhalten verbessern und stellt sicher, dass Lernende aus der Ferne die gleichen Möglichkeiten haben, sich mit den Materialien Ihrer Schule zu beschäftigen wie Schüler vor Ort.

Virtuelle Rundgänge

Schulen, die zögern, wieder zu persönlichen Ausflügen zurückzukehren, können durch virtuelle Touren das Erlebnis einer Exkursion wiederherstellen. Bei diesen Veranstaltungen werden die Schüler virtuell durch einen besonderen Ort geführt und erhalten gleichzeitig Informationen von den Mitarbeitern und Fachleuten des besuchten Ortes.

Natürlich eignen sich manche Orte besser für virtuelle Touren als andere. Hier sind einige, die bei einer virtuellen Präsentation besonders gut zur Geltung kommen können:

  • Planetarien. Während die Planetariumskuppel, der Ton und das Projektionssystem eine wahrhaft eindringliche Atmosphäre schaffen, bieten viele von ihnen Bild- und Lehrmaterial, das speziell für kleinere, entfernte Bildschirme entwickelt wurde.
  • Zoos und Aquarien. Zoos und Aquarien hatten schon lange vor COVID-19 Erfolg mit der Einrichtung von Live-Feeds von Ausstellungsstücken. Auf diese Weise können die Schüler etwas über Tiere lernen und ihre Lebensräume besichtigen (und möglicherweise sogar einen Blick hinter die Kulissen werfen!), ohne ihr Zuhause zu verlassen, indem sie von einem Live-Feed zum nächsten wechseln.
  • Museen. Schülerinnen und Schüler, die Geschichts- und Kunstmuseen besuchen, profitieren oft von der Anwesenheit eines sachkundigen Führers, der die Geschichte und Bedeutung der einzelnen Exponate erläutert. Setzen Sie sich mit einem örtlichen Museum in Verbindung und vereinbaren Sie einen virtuellen Rundgang mit einem der Museumsführer.

Schulen mit begrenzten Ressourcen können ihre Erfahrungen außerhalb des Klassenzimmers mit virtuellen Rundgängen effektiv erweitern. Selbst wenn Exkursionen wieder möglich werden, sollten Sie überlegen, ob Sie virtuelle Touren für weit entfernte Orte oder Orte, die Ihre Schülerinnen und Schüler sonst nicht besuchen könnten, als Option anbieten.

COVID-19 hat sich nachhaltig auf die Bildung ausgewirkt, aber in Zukunft muss dies nicht ausschließlich negativ sein. Digitales und hybrides Lernen kann einigen Studierenden mehr Möglichkeiten bieten, sich mit zugänglichen Materialien und virtueller Erkundung weiterzubilden.

Arbeiten Sie mit den Lehrkräften und Mitarbeitern Ihrer Schule zusammen, um die positiven Aspekte des sozial distanzierten Lernens aufrechtzuerhalten, und investieren Sie in die notwendigen Softwarelösungen, um Ihre Schule zu organisieren, während Sie in eine Mischung aus virtuellem, persönlichem und hybridem Lernen investieren.

FAQ’s

Wie werden sich die Bildungserfahrungen nach der COVID-Pandemie von den Lernumgebungen vor der Pandemie unterscheiden?

Post-COVID-Bildungserfahrungen werden wahrscheinlich eine Mischung aus Präsenz- und Online-Lernmethoden beinhalten, wobei verstärkt auf Technologie und hybride Kommunikation gesetzt wird, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Studierenden gerecht zu werden.

Wie kann Classter’s SMS meine Einrichtung bei der Umstellung auf Post-COVID-Lernumgebungen unterstützen?

Die SMS von Classter bieten umfassende Tools für die Verfolgung von Schülerdaten, die Verwaltung akademischer Ressourcen, die Erleichterung der Kommunikation und die Organisation hybrider Lernerfahrungen und helfen Schulen bei der Anpassung an die Post-Pandemie-Bildung.

Wie gewährleistet Classter die Zugänglichkeit und Integration von Schülern?

Classter hält sich an die Richtlinien für Barrierefreiheit, bietet Multimedia-Ressourcen und ermöglicht einen kostengünstigen Zugang zu digitalen Lehrbüchern, um allen Schülern einen gleichberechtigten Zugang zu Bildungsmaterialien zu ermöglichen.

Unser Team ist bereit, Sie bei der Einrichtung von Classter für den Erfolg Ihrer Einrichtung zu unterstützen!

Wir würden gerne mit Ihnen darüber sprechen, wie wir Sie dabei unterstützen können, das volle Produktivitätspotenzial Ihrer Einrichtung auszuschöpfen.

Weitere Artikel finden

Verwandte Artikel

Auswahl der Redaktion

footer form background spheres

Schließen Sie sich Hunderten von Organisationen an
, die Classter nutzen, um ihre
Effizienz zu steigern und Prozesse zu rationalisieren

Mit einer Plattform, die die Verwaltung aller Aspekte Ihrer Einrichtung nahtlos und effizient macht, können Sie das volle Potenzial Ihrer Einrichtung ausschöpfen. Unser Team ist jederzeit bereit, Ihnen bei Ihren ersten Schritten zu helfen.