Wie kann ein Schulverwaltungssystem IT-Managern helfen, sensible Daten zu schützen?

Eines der wichtigsten Dinge, die ein IT-Verantwortlicher einer Schule tun muss, ist die Gewährleistung der Sicherheit seiner Systeme. Die meisten Organisationen haben strenge Richtlinien zur Datensicherheit (und das aus gutem Grund), aber es ist nicht immer klar, ob Ihre Schule oder Organisation alles in ihrer Macht Stehende tut (z. B. ein zuverlässiges Schulverwaltungssystem implementiert), um Informationen vor Hackern zu schützen. Weltweit berichten 56 % der K-12-Schulen und 64 % der Hochschulen und Universitäten, dass sie im vergangenen Jahr von einem Angriff betroffen waren.

Datensicherheit hat für die meisten Unternehmen höchste Priorität.

Unternehmen im Jahr 2023 legen großen Wert auf Datensicherheit. Datenschutzverletzungen sind heute häufiger und kostspieliger als je zuvor. Der Schutz der Daten Ihrer Schule ist daher entscheidend für den Erfolg und die Langlebigkeit Ihrer Einrichtung. Zum Glück gibt es viele Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihre sensiblen Daten vor einer Gefährdung zu schützen.

Hacker sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, die Datensicherheit zu gefährden

Hacker sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, Daten zu kompromittieren

Hacker sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, sich Zugang zu Informationen zu verschaffen, und es gibt viele Wege, wie dies geschehen kann. Hacker können versuchen, Passwörter oder Anmeldedaten durch Phishing-Angriffe und andere Taktiken zu stehlen. Sie können sich auch Zugang verschaffen, indem sie alte Festplatten oder andere elektronische Geräte stehlen, die sensible Informationen enthalten. Hacker, die öffentliche Wi-Fi-Netzwerke nutzen, sind dafür bekannt, dass sie Daten abfangen, die über diese Netzwerke übertragen werden, und sie gegen den Eigentümer dieser Informationen verwenden.

1. Phishing-Angriffe

Eine der am häufigsten verwendeten Methoden, um in die Computersysteme von Unternehmen einzudringen, sind Phishing-Angriffe. Ein Phishing-Angriff ist eine Art von Cyberangriff, bei dem der Angreifer versucht, sensible Informationen zu stehlen, indem er sich als vertrauenswürdiges Unternehmen ausgibt. Bei Phishing-Angriffen werden häufig E-Mails verschickt, die den Anschein erwecken, von einer seriösen Quelle zu stammen, und die Empfänger auffordern, persönliche Daten anzugeben oder auf Links zu klicken, die sie auf bösartige Websites führen. Phishing-Angriffe zielen oft auf bestimmte Benutzer ab, z. B. auf diejenigen, die innerhalb der IT-Abteilung eines Unternehmens mehr Zugang haben als andere, oder sogar auf bestimmte Mitarbeiter, die Zugang zu sensiblen Daten haben. Dies macht es IT-Managern und anderen Mitarbeitern in den IT-Abteilungen von Unternehmen – die möglicherweise nicht wissen, wie sie sich am besten vor Phishing-Betrug schützen können – schwer, diese Bedrohungen zu erkennen, bevor sie Schaden anrichten.

2. Nutzung öffentlicher Wi-Fi-Netzwerke

Bei der Nutzung öffentlicher Wi-Fi-Netzwerke werden Ihre Daten nicht verschlüsselt. Jeder, der die richtige Software hat, kann sie abfangen und sehen, was die Nutzer tun. Dies kann ein ernstes Problem darstellen, wenn Benutzer ein Schulverwaltungssystem verwenden, um sensible Informationen über Schüler oder Mitarbeiter zu speichern, die in öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken surfen. Selbst wenn Sie überhaupt kein Schulverwaltungssystem verwenden – oder wenn Ihr Unternehmen keine sensiblen Daten zu schützen hat -, ist es dennoch wichtig, dass die Kunden bei der Nutzung öffentlicher Wi-Fi-Verbindungen geschützt sind, da diese Netzwerke oft weniger sicher sind als private Netzwerke. Vergewissern Sie sich, dass alle Kunden wissen, wie wichtig es für sie ist, sich durch die Nutzung von VPNs (Virtual Private Networks) zu schützen, wann immer dies möglich ist; diese Dienste verschlüsseln ihren Datenverkehr, so dass niemand sonst sehen kann, was sie online tun.

3. Gestohlene Kennwörter und Zugangsdaten

Eine weitere gängige Methode für Hacker, in ein System einzudringen, ist die Verwendung gestohlener Kennwörter und Anmeldedaten eines anderen Benutzers. In diesem Fall können sie auf ein Konto zugreifen, weil der Besitzer dasselbe Passwort auf mehreren Websites und Diensten verwendet hat. Dies kann passieren, wenn ein Benutzer ein Kennwort für mehrere Konten wiederverwendet oder es mit einer anderen Person teilt, die Zugang zu einem dieser Konten hat. Der beste Weg, die Benutzer Ihres Unternehmens vor dieser Art von Angriffen zu schützen, ist die Verwendung sicherer Passwörter – bestehend aus Buchstaben, Zahlen und Symbolen -, die von niemandem, der über das Computersystem am Arbeitsplatz (oder über persönliche Geräte) Zugriff darauf hat, leicht erraten werden können. Außerdem sollten Sie, wann immer möglich, die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren: Diese bietet einen zusätzlichen Schutz, bei dem nach der einmaligen Eingabe von Benutzername/Passwort-Kombinationen pro Anmeldesitzung zusätzliche Codes direkt auf die mit diesen Konten verknüpften Mobiltelefone gesandt werden, bevor der Zugang nach jeder erfolgreich abgeschlossenen neuen Sitzung erneut durch Anmeldungen ermöglicht wird.

4. Alte Festplatten oder andere elektronische Geräte

Hacker können auch Informationen von alten Festplatten oder anderen elektronischen Geräten stehlen, die möglicherweise vertrauliche Daten enthalten. Der Grund dafür ist, dass die Daten auf dem Laufwerk abgerufen und für den Zugriff auf Systeme verwendet werden können. Beim Kauf eines Schulverwaltungssystems ist es wichtig, darauf zu achten, dass es über eine Verschlüsselungsfunktion verfügt. Dadurch wird verhindert, dass Hacker Ihre Daten stehlen, indem alle Ihre Daten verschlüsselt werden, so dass niemand außer Ihnen (und denjenigen, die die Erlaubnis dazu haben) sehen kann, was mit Ihren Schülerdaten und anderen wichtigen Informationen geschieht.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Systeme anfällig sein könnten, können Sie Maßnahmen ergreifen, um sie zu sichern, bevor sie tatsächlich gefährdet sind.
Dies kann Folgendes beinhalten:

  • Verwendung eines Passwortmanagers, um sichere Passwörter zu erstellen und sie regelmäßig zu ändern. Es ist auch eine gute Idee, wann immer möglich eine Zwei-Faktor-Authentifizierung zu verwenden.
  • Sicherstellen, dass alle Ihre Geräte mit Antiviren-Software geschützt sind und aktuelle Betriebssysteme auf ihnen installiert sind. Vermeiden Sie nach Möglichkeit die Nutzung von Diensten oder Software, die in Browser-Cookies gespeicherte Anmeldeinformationen erfordern. Diese können leicht von Hackern gestohlen werden, die in der Lage sind, auf das Gerät selbst oder auf den Browserverlauf zuzugreifen.
  • Verwenden Sie ein VPN (Virtual Private Network), wenn Sie über öffentliche Wi-Fi-Netzwerke wie in Cafés oder Flughäfen auf sensible Daten zugreifen. Dadurch werden alle Informationen, die über das Netzwerk übertragen werden, verschlüsselt, so dass niemand sie sehen kann, ohne vorher in Ihre Verbindung einzudringen.

Ein Schulverwaltungssystem kann einen zusätzlichen Schutz vor Hackern und eine sicherere Möglichkeit zur Speicherung Ihrer Daten bieten

Vielleicht denken Sie, dass ein Schulverwaltungssystem einen zusätzlichen Schutz vor Hackern und eine sicherere Möglichkeit zur Speicherung Ihrer Daten bietet. Und du hättest Recht! Ein Schulverwaltungssystem ist das perfekte Werkzeug für IT-Manager, die sensible Informationen vor Cyberangriffen schützen, dabei aber nicht auf Benutzerfreundlichkeit oder Effizienz verzichten wollen. Mehrere Schulen sind in diese Richtung gegangen und vertrauen bei der Verwaltung ihrer sensiblen Daten auf cloudbasierte Informationssysteme mit einer sicheren Infrastruktur. Solche Systeme bieten den Benutzern neben einem zuverlässigen Rahmen meist auch eine erweiterte Rollen- und Rechteverwaltung.

Was aber, wenn Ihre Schule kein eigenes IT-Team hat? Ein Schulverwaltungssystem ist auch für solche Bildungseinrichtungen eine gute Option, um sensible Informationen vor Cyberangriffen zu schützen und gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit und Produktivität zu erhalten. Sie bietet einen zusätzlichen Schutz vor Hackern und eine zuverlässigere Möglichkeit der Datenspeicherung.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihre Daten sicher sind, gibt es viele Möglichkeiten, dies zu tun. Sie können Kennwörter und andere vertrauliche Informationen durch Verschlüsselung schützen und den Zugriff durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einschränken, um unbefugten Zugriff durch Hacker oder andere böswillige Personen zu verhindern. Die Verschlüsselung schützt Passwörter und andere sensible Daten, während die Zwei-Faktor-Authentifizierung Hacker oder böswillige Personen daran hindern kann, sich bei Ihrem Konto anzumelden. Ein Schulverwaltungssystem ist die perfekte Lösung, um die Datensicherheit zu gewährleisten und gleichzeitig eine fortschrittliche Funktionalität und hohe Effizienz für den akademischen und administrativen Betrieb der Einrichtung zu garantieren.

Möchten Sie erfahren, wie ein Schulverwaltungssystem Ihnen tatsächlich helfen kann, Datenschutzverletzungen zu vermeiden?

Buchen Sie ein Beratungsgespräch mit uns, um herauszufinden, wie Classter Ihre Einrichtung unterstützen kann

FAQ’s

Wie kann ein Schulverwaltungssystem IT-Managern helfen, sensible Daten zu schützen?

Ein Schulverwaltungssystem bietet einen zusätzlichen Schutz gegen Hacker, indem es eine erweiterte Rollen- und Rechteverwaltung, Verschlüsselungsfunktionen und eine sichere Infrastruktur zur effektiven Verwaltung sensibler Daten bietet.

Welche Rolle spielt die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei der Verbesserung der Datensicherheit?

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung fügt eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, indem sie von den Nutzern verlangt, sich zweimal zu identifizieren, bevor sie auf sensible Daten zugreifen können, und verringert so das Risiko eines unbefugten Zugriffs auf Schulverwaltungssysteme.

Wie gewährleistet Classter die Datensicherheit für meine Einrichtung?

Classter gewährleistet die Datensicherheit für Bildungseinrichtungen durch fortschrittliche Verschlüsselungsfunktionen, rollenbasierte Zugriffskontrollen, regelmäßige Sicherheitsupdates und die Einhaltung von Branchenstandards und -vorschriften.

Unser Team ist bereit, Sie bei der Einrichtung von Classter für den Erfolg Ihrer Einrichtung zu unterstützen!

Wir würden gerne mit Ihnen darüber sprechen, wie wir Sie dabei unterstützen können, das volle Produktivitätspotenzial Ihrer Einrichtung auszuschöpfen.

Weitere Artikel finden

Verwandte Artikel

Auswahl der Redaktion

Mit School Management Systems (SMS) können Sie das Potenzial der Hochschulakkreditierung und der Einhaltung von Vorschriften voll ausschöpfen, indem Sie die Verwaltungsaufgaben rationalisieren und sicherstellen, dass die Einrichtungen die strengen Standards mühelos erfüllen.
footer form background spheres

Schließen Sie sich Hunderten von Organisationen an
, die Classter nutzen, um ihre
Effizienz zu steigern und Prozesse zu rationalisieren

Mit einer Plattform, die die Verwaltung aller Aspekte Ihrer Einrichtung nahtlos und effizient macht, können Sie das volle Potenzial Ihrer Einrichtung ausschöpfen. Unser Team ist jederzeit bereit, Ihnen bei Ihren ersten Schritten zu helfen.